Installation von Nagios3:

aptitude install nagios3

Nachdem man ein Passwort definiert hatte, kommt man nun unter:

http://HOST/nagios3/

mit »nagiosadmin / PASSWORT« auf die Übersichtsseite. In der Standardinstallation werden normalerweise nur einige Services des localhost überwacht.

Ziel ist es, diese Überwachung auf einige Webserver auszubauen und entsprechende Benachrichtigungen per Mail zu versenden.
Ganzer Artikel »

Digitaler Infoframe

Auf Basis des Infoframe Projektes werden auf einem WLAN-fähigen Bilderrahmen aktuelle Bilder, Datum und Uhrzeit, sowie die Wetterdaten angezeigt (Externe Daten und Vorraussage + Eigener Sensor).

Ganzer Artikel »

Ziel ist es automatisiert die Daten der Windows-Clients zu sichern, und dabei die wichtigsten Daten regelmäßig in ein Offsite Backup einzubinden. Basis bildet der beschriebene Heimserver, der die Daten auf einem RAID5 Verbund speichert, der über Samba freigegeben ist. Zusätzlich werden die wichtigsten Daten des Servers, sowie die MySQL Datenbank ebenfalls Offsite gesichert. Der Artikel ist Teil einer fünteiligen Serie. Hier befindet sich der erste Teil.

Ganzer Artikel »

Stromspartechniken

Der HP N40L verbraucht nach mehreren privaten Messungen, die von Usern durchgeführt wurden, in der Vollbestückung mit 4 Platten im Raid im Leerlauf ca. 45 Watt, unter Last 55 Watt. Das ist zwar angenehm wenig, aber dennoch sollte man versuchen den Server bei Nichtgebrauch auszuschalten und weitere Stromspartechniken einzusetzen. Der Artikel ist Teil einer fünteiligen Serie. Hier befindet sich der erste Teil.

Ganzer Artikel »

Installation Samba

Samba bildet die Schnittstelle für die Windows- und Macclients. Das Backup schreibt seine Daten auf ein SMB Share, die Daten für den DLNA Server werden bereitgestellt und das Apache-root Verzeichnis wird für das Webdevelopment entsprechend freigegeben. Der Artikel ist Teil einer fünteiligen Serie. Hier befindet sich der erste Teil.
Ganzer Artikel »

Installation und Konfiguration LVM + RAID5

Der Artikel behandelt die Einrichtung eines RAID5-Verbundes und eines LVM auf dem Raid. Der Artikel ist Teil einer fünteiligen Serie. Hier befindet sich der erste Teil.

Ganzer Artikel »

Der Heimserver besteht auf der Hardwareseite aus einem HP ProLiant Microserver N40L mit 4GB RAM, einer 2,5“ 250 GB Systemplatte, sowie 4 x 2TB Datenplatten in einer Raid 5 Konfiguration. Der Server soll die Backups der verschiedenen Maschinen im Haus beherbergen, und außerdem LAMP Entwicklungsserver sowie DLNA- und Samba Server sein. Die Systemplatte befindet sich in einem 2,5“ Einbauwechselrahmen im ehemaligen CD-ROM Schacht.

Ganzer Artikel »

Um seine Webanwendung gegen einen laufenden LDAP Server zu authentifizieren sind nur einige wenige Konfigurationsschritte notwendig.

Ganzer Artikel »

»Wo ist der Kollege gerade?«
»Sprechstunde?«
»Jemand zu Hause?«

Idee hinter dem Projekt ist die Möglichkeit kurze Nachrichten an öffentlichen Orten darzustellen. Typischer Einsatzzweck wäre z.B. ein elektronisches Türschild, welches über Raumbelegung, Öffnungszeiten etc. Auskunft gibt. Hardwarebasis des Projektes bildet Arduino/Processing und zwei XBee Adapter der Firma digi, sowie ein einfaches LCD Display.

Ganzer Artikel »

Teil 2: Hello World

In Teil 1 wurde Symfony2 installiert – nun geht es weiter mit dem klassischen »Hello World« Beispiel.

Ganzer Artikel »

© 2011 Webmanufaktur.org